Vergangene Veranstaltungen

Datum
3.12.
2022

hybrid: Let’s talk about Linux!- Der Linux-Chat im Dezember

Event Kurs ONLINE Medienwerkstatt
Sa, 13–14:30 Uhr
Eintritt frei!
Raum: 02.08 (Medien Seminarraum)

Linux ist eine echte Alternative zu Windows, Mac und Chrome.

 

Im Chat teilen wir unsere Erfahrungen, tauschen Themen aus, suchen Lösungen und geben Hilfestellung rund um Linux.

Anfänger*innen und erfahrene User*innen sind herzlich willkommen!

 

Bitte für die Teilnahme eine Mail an:

medien@werkstatthaus.net
Dann folgt eine Mail mit dem Link zum Video-Chatroom.

 

Der Chat findet mit JITSI (https://jitsi.org/jitsi-meet/) statt!

 

Wir empfehlen:

 

*Vor dem Chat JITSI mit Freund*innen und Bekannten zu testen, damit Sie Audio und Video richtig eingestellt haben und sehen, was Ihre Internetverbindung leistet.

*Wenn möglich, den Rechner mit Netzwerkkabel am Router verbinden.

 

*Alternativ gibt es auch eine JITSI-App fürs Smartphone/Tablett

 

Ein Termin

Samstag, 3.12.2022

13:00 bis 14:30 Uhr

 

Leitung: Udo Ketschau & Alexander Bischoff

2.12.
2022

Konzert Roller Derby live im Werkstatthaus

Event Konzert Café / Projektraum / Konzertlocation
Fr, 19:30–22:30 Uhr
Eintritt frei!
Raum: UG.04 (V!lla)

 

Ob im Sport oder in der Popkultur, der Rollschuh ist immer ein Revival wert. Roller Derby ist sowohl der Name einer feministischen Rollschuhsportart als auch Namensgeber für das 2020 gegründete Indie-Pop-Trio aus Hamburg, dessen Musik eine Brücke zwischen nostalgischen 80er-Jahre-Sounds und modernem Indie-Pop schlägt. Roller Derby sind Philine Meyer (Gesang, Keys), Manuel Romero Soria (Gitarre) und Max Nielsen (Bass) . Ihre musikalischen Inspirationen reichen von den 60ern über die 80er bis hin zu aktuellen Künstler*innen wie Angel Olsen, Alvvays und Beach House. In ihrer Musik geht es um die Sehnsucht nach Liebe und das Ertragen von Verlusten, doch die Musik verliert dabei nie ihre Leichtigkeit – und dafür lieben wir diese Band.

 

Auftritt ist Teil der Konzertreihe des Pop Büros “Friday I´m in Love”: überregionale Bands mit regionalem Local Support als Vorband, immer am ersten Freitag im Monat in wechselnden Venues.

Roller Derby aus Hamburg  mit Zonderlin als Vorband und (wenn möglich) abschließenden DJ Set der Fisimatenten.

 

Das Konzert ist Teil der Reihe “Friday I´m In Love”, eines Projekts des Popbüros Stuttgart.

 

Tickets gibt es ab sofort im Vorverkauf: hier klicken

 

19.11.
2022

Konstantin Unwohl & Gast live im Werkstatthaus

Event Konzert Café / Projektraum / Konzertlocation
Sa, 20:30–22 Uhr
Eintritt frei!
Raum: UG.04 (V!lla)

 

Konstantin Unwohl

Hier sind tausend Schüsseln Synthesizer, geschöpft aus pränatalen achtziger Jahren; aber ohne zu vergessen, dass wir uns in 2022 befinden – es nagt der Zeit am Zahn, da wo die Zeit schon lange nicht mehr töten kann. Hier ist Musik, die in der Zwiespältigkeit des Selbst den Spagat zwischen Bodenständigkeit und Extravaganz wagt, Musik, die Traurigkeit und Zerrissenheit, zermürbende Banalitäten und unabwendbare Stagnation zu versinnbildlichen versucht und die den Verlorenen ein Zuhause bieten möchte, ohne es ihnen allzu gemütlich zu machen.

 

 

GAST ist eine zweiköpfige Post-Punk Band aus Süddeutschland. Sie schmücken klassische New-Wave Sounds mit ausgefallenen Arrangements, choralen Klangwänden und durchdachten deutschen Texten: düster, schmerzvoll und ehrlich sind sie der rote Faden eines durchgehenden Konzepts, das GASTs Performance in eine Reise verwandelt.

 

Einlass: 19:30

Karten für das Konzert bekommt ihr hier: Konstantin Unwohl & Gast

 

 

Gast: Spotify

19.11.
2022

hybrid: Let’s talk about Linux!- Der Linux-Chat im November

Event Kurs ONLINE Medienwerkstatt
Sa, 13–14:30 Uhr
Eintritt frei!
Raum: 02.08 (Medien Seminarraum)

Linux ist eine echte Alternative zu Windows, Mac und Chrome.

 

Im Chat teilen wir unsere Erfahrungen, tauschen Themen aus, suchen Lösungen und geben Hilfestellung rund um Linux.

Anfänger*innen und erfahrene User*innen sind herzlich willkommen!

 

Bitte für die Teilnahme eine Mail an:

medien@werkstatthaus.net
Dann folgt eine Mail mit dem Link zum Video-Chatroom.

 

Der Chat findet mit JITSI (https://jitsi.org/jitsi-meet/) statt!

 

Wir empfehlen:

 

*Vor dem Chat JITSI mit Freund*innen und Bekannten zu testen, damit Sie Audio und Video richtig eingestellt haben und sehen, was Ihre Internetverbindung leistet.

*Wenn möglich, den Rechner mit Netzwerkkabel am Router verbinden.

 

*Alternativ gibt es auch eine JITSI-App fürs Smartphone/Tablett

 

Ein Termin

Samstag, 19.11.2022

13:00 bis 14:30 Uhr

 

Leitung: Udo Ketschau & Alexander Bischoff

19.11.–28.1.
2023

LITHIUM AUTOBAHN TEDDY BEAR | Solo Ausstellung Erik van der Weijde

Ausstellung Event Café / Projektraum / Konzertlocation
Sa,
Eintritt frei!
Raum: 00.02 (Café)

Ausstellungsdauer 19.11 bis 28.01.2023

 

Erik van der Weijde ist  Fotograf und Verleger. In den letzten Jahrzehnten hat er ein umfangreiches Werk geschaffen, bestehend aus zahlreichen Künstkerbüchern, Zines und seiner Zeitschrift Subways herausgegeben in seinem eigenen Verlag 4478zine oder in Kooperation mit herausragenden Verlagen wie Roma Publications, Rollo Press, Super Labo und Kaugummi Books. Erik van der Weijdes fotografische Praxis ist eng verknüpft mit einer ausufernden editorischen Praxis, sein Werk ordnet sich geradezu über das Herstellen von Zines und Büchern. Das Editieren und Verlegen dient aber vor allem dem »Lesen« seiner Bilder, die einem unverfälschenden dokumentarischen Stil verpflichtet sind.

Es ist die besondere Fähigkeit von Van der Weijde, das in allen seinen Bildern gleichermaßen das Vertraute und das Fremde, das Banale und das Besondere, das Absurde und das Normale, das Tragische und das Komische, das Erlaubte und das Verbotene, das Unschuldige und das Schuldige, die Liebe und das Begehren zusammenfallen – sei es in den Porträts seiner Frau Ana und seines Sohnes Caetano oder von Prostituierten am Strand.

Im Werkstatthaus präsentiert Erik van der Weijde die Serie LITHIUM, TEDDY BEAR und AUTOBAHN.

 

Begleitend zur Ausstellung bieten wir vom 15.11 bis 17.11 einen Workshop mit Erik van der Weijde an. Hier besteht für alle Interessierten, oder für diejenigen unter euch, die mit dem Gedanken spielen, ein eigenes Künstlerbuch oder Zine zu gestalten, die Möglichkeit sich mit einem ausgewiesenen  Kenner der Szene auszutauschen und in die spannende Welt des Self Publishing einzutauchen. Anmeldunge über die Webseite des Werkstatthauses

 

 

18.11.
2022

Vernissage: Solo Ausstellung Erik van der Weijde (NL)

Ausstellung Event Vernissage Café / Projektraum / Konzertlocation
Fr, 19–21:30 Uhr
Eintritt frei!
Raum: 00.02 (Café)

LITHIUM

AUTOBAHN

TEDDY BEAR

 

Eröffnung 18.11.2022 / 19:30

(Ausstellungsdauer 19.11 bis 28.01.2023)

 

Erik van der Weijde ist  Fotograf und Verleger. In den letzten Jahrzehnten hat er ein umfangreiches Werk geschaffen, bestehend aus zahlreichen Künstkerbüchern, Zines und seiner Zeitschrift Subways herausgegeben in seinem eigenen Verlag 4478zine oder in Kooperation mit herausragenden Verlagen wie Roma Publications, Rollo Press, Super Labo und Kaugummi Books. Erik van der Weijdes fotografische Praxis ist eng verknüpft mit einer ausufernden editorischen Praxis, sein Werk ordnet sich geradezu über das Herstellen von Zines und Büchern. Das Editieren und Verlegen dient aber vor allem dem »Lesen« seiner Bilder, die einem unverfälschenden dokumentarischen Stil verpflichtet sind.

Es ist die besondere Fähigkeit von Van der Weijde, das in allen seinen Bildern gleichermaßen das Vertraute und das Fremde, das Banale und das Besondere, das Absurde und das Normale, das Tragische und das Komische, das Erlaubte und das Verbotene, das Unschuldige und das Schuldige, die Liebe und das Begehren zusammenfallen – sei es in den Porträts seiner Frau Ana und seines Sohnes Caetano oder von Prostituierten am Strand.

Im Werkstatthaus präsentiert Erik van der Weijde die Serie LITHIUM, TEDDY BEAR und AUTOBAHN.

 

Begleitend zur Ausstellung bieten wir vom 15.11 bis 17.11 einen Workshop mit Erik van der Weijde an. Hier besteht für alle Interessierten, oder für diejenigen unter euch, die mit dem Gedanken spielen, ein eigenes Künstlerbuch oder Zine zu gestalten, die Möglichkeit sich mit einem ausgewiesenen  Kenner der Szene auszutauschen und in die spannende Welt des Self Publishing einzutauchen. Anmeldunge über die Webseite des Werkstatthauses.

17.11.
2022

Feldarbeit mit Jörg Freitag

Diskussion Event Café / Projektraum / Konzertlocation
Do, 19–21 Uhr
Eintritt frei!
Raum: 00.02 (Café)

Im Anschluss an die Feldarbeit spielt Jörg Freitag seine Lieblingsmusik.

 

Am 17.11 freuen wir uns, bei der Feldarbeit Jörg Freitag als Gast begrüßen zu dürfen.

 

Für Jörg Freitag ist Popkultur eine eigene Perspektive auf die Gesellschaft. Er hat in Nürnberg und Esslingen Sozialpädagogik und Sozial Arbeit studiert und zu Jugend- und Clubkulturen in der Region Stuttgart geforscht. Er arbeitet im Jugend- und Kulturzentrum Komma in Esslingen, einemVeranstaltungsort und Treffpunkt für junge Menschen aus der Region Stuttgart. Das Komma schafft seit Jahren den Spagat zwischen lokaler Jugend- und Kulturarbeit, Bandförderung, politischer, ästhetischer und kultureller Bildung und einem musikalisch hochwertigen Angebot auf internationalem Niveau. Freitag ist aufmerksamer Beobachter von aktuellen lokalen und internationalen Musikszenen, leidenschaftlicher Sammler von Musik und manchmal DJ. Musikalisch interessiert er sich besonders für die Schnittstellen von verschieden Genres, bildender Kunst, Popmusik und jugendkulturellen Phänomenen. Inspiriert durch die Archive von Joseph Beuys, Anna Oppermann, Hans Peter Feldmann oder Peter Piller und künstlerischen Strategien, die sich mit dem Sammeln und Archivieren von Objekten auseinandersetzen, greift die Feldarbeit die Tradition der mündlichen Überlieferung (Oral History) auf. Im Erzählen treffen Geschichte, Realität und Fiktion aufeinander. Das Format bietet einen Rahmen, um zu hinterfragen, wie Geschichte überliefert wird, welche Fakten und Artefakte dem Wahrheitsgehalt der persönlichen Historie dienen und welche Rolle das Individuum in Produktion und Rezeption der eigenen Geschichte spielt.

 

Die primäre Intention der Veranstaltung besteht nicht darin, einen wissenschaftlichen Diskurs anzustoßen, sondern sich dem Thema Erinnerung bzw. der persönlichen Historie unterhaltsam und locker anzunähern. Die Feldarbeit kann als eine autobiographische Spurensuche verstanden werden, die versucht, sich mit erzählerischen Mitteln mit der eigenen Lebensgeschichte auseinanderzusetzen. Der Blick zurück erfolgt stets aus der gegenwärtigen Perspektive und sozialen Situation, in der sich Fakten und Fiktionen permanent durchdringen. Die Feldarbeit ist ein freies Format, in welchem sich popkulturelle, kunsthistorische und geschichtliche Diskurse verschränken und die oder der Vortragende auf unterschiedliche Medien zurückgreifen kann. Es sind die Assoziationsketten und Erfahrungsräume der Zuhörer und Betrachter, welche die Objekte wieder zum Leben erwecken. Mit Musik, Büchern und Texten sind Erinnerungen verknüpft, die als Mittel der Sozialisation und Identifikation dienen. Im Idealfall löst die Feldarbeit beim Besucher den Impuls aus, kurz inne zu halten und über die eigene Identität und Geschichte nachzudenken.

 

Der Ablauf und die Vorbereitung sind denkbar einfach. Jeder Gast darf 5-7 Medien mitbringen. Ob Buch, Film oder Schallplatte (CD; Stream) ist egal. Wie wurden wir der Mensch, der wir sind, was hat uns nachhaltig beeinflusst. Die mitgebrachten Medien sollten einen Bezug zu dem Vortragenden herstellen. Welche Bücher, Musik oder Filme haben Spuren hinterlassen, oder waren vielleicht sogar der Anstoß den Beruf zu ergreifen. Jeder Mensch hat solche Dinge, an die er sich immer wieder gern erinnert oder die einem vielleicht auch heute peinlich sind. Spannend wird es immer dann, wenn der Vortragende bereit ist persönliche Anekdoten oder Erlebnisse preiszugeben, die im Zusammenhang mit den entsprechenden Medien stehen. Es waren in der Vergangenheit immer die intimen Abende, die besonders schön waren.

 

 

15.11.–17.11.
2022

Self Publishing Workshop mit Künstler Erik van der Weijde

Event Externer Workshop Kurs Café / Projektraum / Konzertlocation
Di, 18–20 Uhr
Noch 0 Platz frei.
Raum: 00.02 (Café)

 

Erik van der Weijde ist Fotograf und Verleger. In den letzten Jahrzehnten hat er ein umfangreiches Werk geschaffen, bestehend aus zahlreichen Künstlerbüchern, Zines und seiner Zeitschrift Subways herausgegeben in seinem eigenen Verlag 4478zine oder in Kooperation mit herausragenden Verlagen wie Roma Publications, Rollo Press, Super Labo und Kaugummi Books.

 

Begleitend zur Ausstellung bietet Erik van der Weijde einen Workshop an. Hier besteht für alle Interessierten, oder für diejenigen unter euch, die mit dem Gedanken spielen, ein eigenes Künstlerbuch oder Zine zu gestalten, die Möglichkeit sich mit einem ausgewiesenen Kenner der Szene auszutauschen und in die spannende Welt des Self Publishing einzutauchen.

 

inkl. Material

 

3 Termine:

15.11- 2h

16.11- 3h

17.11- 3h

Karten

Die unten stehende Nummer beinhaltet Tickets für dieses Event aus dem Warenkorb. Durch einen Klick auf "Tickets kaufen" können vorhandene Teilnehmerinformationen bearbeitet sowie die Ticketanzahl verändert werden.
Tickets sind nicht länger verfügbar
12.11.
2022

Miese Mau & Traumatin live im Werkstatthaus  

Event Konzert Café / Projektraum / Konzertlocation
Sa, 20:30–22 Uhr
Eintritt frei!
Raum: UG.04 (V!lla)

 

 

Miese Mau bedeutet so viel wie “schlecht und so lala” Das ist zu meist auch das Thema der Songs in denen sich der Wahl-Berliner Künstler emotional austobt.

Ein vertonter Ringkampf der Gefühle, wenn man es hochtrabend will oder einfach nur der klägliche Versuch die eigene Selbstreflexion in Lieder zu packen. Der Sound lässt sich mit Pop / New-Wave am Besten beschreiben, also Synthies, Drums, Gitarre, Bass und eine Spur Selbstironie.

Mit diesem Rezept geht Miese Mau auf die Suche in jedem seiner Zuhörer einen Freund zu finden.

 

Traumatin ist das musikalische Solo Projekt von Bremer Artist Fabian Cremanns. Dieser macht bereits seit vielen Jahren Musik und begann im Oktober 2021 erstmals damit, Lieder zu veröffentlichen. Dabei entstehen diese von Komposition und Lyrics bis Recording und Mixing komplett DIY im eigenen kleinen Bedroom Studio. Die Musik von Traumatin ist anzusiedeln irgendwo zwischen New Wave, Synth Pop und Post Punk und bedient sich dabei gelegentlich auch Elementen aus Edm, Emo und noch vielen anderen Stilrichtungen.

Spätestens seit seinem aktuellsten Release “Nur zu weit” ist Traumatin mit knapp 7000 monatlichen Hörer*innen ein Bestandteil der aufkommenden Neuen Neuen Deutschen Welle.

 

Einlass: 19:30

Karten im Vorverkauf hier erhältlich: Miese Mau & Traumatin

 

Miese Mau: https://open.spotify.com/artist/6urAY9z8x8QgoOCoN8hrJT?si=KGIatdWVSZ-JqVzQ2bT35w
Traumatin: https://open.spotify.com/artist/7a3E1IT2qaGIq6M4cW2NtV?si=fhWPdJHTST-HYjmxLxNDUQ

3.11.
2022

Listening to Rocco w/ Schneckmann3000

Event Konzert Café / Projektraum / Konzertlocation
Do, 18–22 Uhr
Eintritt frei!
Raum: 00.02 (Café)

 

For the next “Listening to Rocco” event DJ Schneckmann3000 will be our guest. Since ever music was his great passion. Influenced by the sound of the 80s, New Wave and Italo Disco he started his DJ career around 20 years ago with his first vinyl records. Schneckmann3000 doesn’t stick to one genre. Disco, House, Techno and also Indie records are part of his sets. Head over to Werkstatthaus for some pre-weekend vibes.

 

Soundcloud: https://soundcloud.com/jkrieger