Karin Märker

Geboren 01.07.1952
Sozialpädagogin / Kulturmanagerin
Seit 1981 im Werkstatthaus
Leitern des Werkstatthaus

»Ich stehe für die Idee des Werkstatthauses. In diesem Sinne nehme ich auch meine gesamten Leitungs-, Organisations- und Verwaltungstätigkeiten wahr: Die Werkstatthausarbeit erhalten und weiterentwickeln, die Arbeit der Kolleginnen und Kollegen unterstützen, daran teilhaben und beraten… eine Atmosphäre mitzugestalten, die eine kreative und engagierte Arbeit zulässt, die offen und kommunikativ auf Besucher wirkt, die Neues und Anderes zulässt.«

»Ich bin überzeugt von der Notwendigkeit und der hohen Qualität unserer Arbeit, jungen Menschen jetzt und in der Zukunft Raum, Zeit und Know-how zu bieten… Neues aufzugreifen, aber auch Tradition und Werte zu erhalten. Ziel bleibt, einen Ort weiterzuentwickeln, an dem man sich ausprobieren kann und an dem die eigenen Ideen Gestalt annehmen dürfen, an dem sich Persönlichkeit und Eigensinn entwickeln kann.«

»Mit Vergangenheiten Zukunft schaffen. Dienstleistung zum Eigensinn. Unverbindliche Empfehlung – verbindliches Engagement. Nicht Bodenständigkeit – Beständigkeit!«